Seitenpfad

Sie sind hier: Startseite > Testentwicklung & Standards


Testentwicklung & Standards

Prüfverfahren wie der BITV-Test helfen festzustellen, ob Web-Angebote barrierefrei umgesetzt worden sind. Die Anwendung des Prüfverfahrens erzeugt eine detaillerten Report, der die Schwachstellen aufzeigt und Empfehlungen für Verbesserungen enthält.

Ich bin erfahren in der Nutzung von Usability- und Accessiblity-Tests und in der Entwicklung aussagekräftiger Testverfahren. In meiner Zeit an der Coventry University nutzte ich verschiedene Methoden (z.B. teilnehmende Beobachtung, Use Case Szenarios mit Think-Aloud, Cognitive Walkthrough, Heuristic Evaluation) als Instrumente der Analyse und der Schnittstellenentwicklung.

BITV-Test

Von 2008 – 2012 war ich Leiter der Testentwicklung im BMAS-geförderten BIK-Projekt. Seit Mai 2012 nutze ich den BITV-Test als Grundlage in der Beratung. Der BITV-Test basiert auf den WCAG 2.0 (an einigen Stellen verlangt er etwas mehr).

Aktivitäten beim W3C

Standards sind ein Hersteller-unabhängiger Bezugspunkt im technischen Wandel. Webangebote sollen mit immer mehr Geräten, Bildschirmgrößen, Schnittstellen (Maus, Tastatur, Touch, Sprache) nutzbar sein. Hier helfen die Standards und Informationen des W3C (WCAG, ATAG und die Mobile Accessibility Note) Entwicklern, zukunftssicher zu arbeiten – gerade was die Zugänglichkeit für Menschen mit Behinderung angeht.

Ich bringe seit 2011 meine Kenntnsse und Erfahrungen auch in die internationale Entwicklung von Standards im Bereich Web Accessibility / Barrierefreiheit ein. Ich arbeite aktiv in der WCAG Working Group mit.

Seit 2015 bin ich aktiver Teilnehmer der Mobile Accessibility Task Force (MATF) der WCAG Working Group. Ich konzentriere mich auf die Entwicklung mobiler Techniken und die geplante Erweiterung der WCAG 2.0.

Von 2012-2014 war ich Mitglied der WCAG 2.0 Evaluation Methodologies Task Force (EVAL TF) des W3C und damit an der Entwicklung der Website Accessibility Conformance Evaluation Methodology (WCAG-EM) 1.0 beteiligt.